Wie Unternehmen ihre CO2-Emissionen senken können

Kohlenstoffemissionen sind eine der Hauptursachen für Schäden an der Erdatmosphäre. Die globale Erwärmung ist in der heutigen Gesellschaft zu einem schwerwiegenden Problem geworden, und diese Emissionen in die Erdatmosphäre müssen berücksichtigt werden. Die globale Erwärmung kann für die Erde verheerend sein, da sie zu einem Temperaturanstieg führt, der weiter zum Schmelzen des Eises und zur Erhöhung des Wasserspiegels sowie zum Tod und manchmal zum Aussterben von Tieren und Pflanzen führt. Solche Aktivitäten waren Theorien zur Erklärung des großen Tsunamis, der Indonesien traf und das Gebiet verwüstete.

Kohlenstoffemissionen können zumindest zurückgehalten werden. Die Auswirkungen können nicht rückgängig gemacht werden und es ist nahezu unmöglich, alle Emissionen zu stoppen, aber nur eine geringfügige Reduzierung kann die menschliche Bevölkerung Jahre vor den verheerenden Hurrikaneffekten bewahren. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit Vorschlägen zur Reduzierung der CO2-Emissionen.

Der erste Vorschlag ist, “grün zu werden”. “Going Green” bedeutet, Energiequellen wie Wind und Wasser anstelle von Grundenergien zu verwenden, zu denen Energie aus Kohle, Öl und Gas gehört. Versuchen Sie, ein Elektrizitätsunternehmen zu finden, das “grüne Energie” anstelle von Kernenergie liefert, weil es sie gibt. Dies wird erheblich dazu beitragen, die Kohlenstoffemissionen zu verringern, die in der Erdatmosphäre verteilt sind.

Der nächste Vorschlag ist, die Menge, die Sie fahren, zu reduzieren. Versuchen Sie, neben der Kraftstoffeinsparung so wenig Fahrten wie möglich zu unternehmen. Versuchen Sie einmal pro Woche, alle Aufgaben zu erledigen. Wenn Sie in der Nähe der Geschäfte wohnen, versuchen Sie, dort zu Fuß zu gehen. Eine weitere hilfreiche Ressource ist der Kauf oder das Leasing von Hybridautos. Sie sparen Geld bei einem Hybridauto, auch wenn die anfänglichen Kosten aufgrund der Menge an Kraftstoff, die Sie nicht kaufen können, teurer sind. Außerdem können Sie die CO2-Emissionen senken.

Reduzierung der Kohlenstoffemissionen

Der dritte Vorschlag besteht darin, den importierten Fleischkonsum zu begrenzen. Aufgrund des Imports von Fleisch müssen diese Produkte transportiert werden, was bedeutet, dass viel Kohlenstoff in die Erdatmosphäre emittiert wird. Dies gilt auch für Obst und Gemüse. Wenn sie nicht lokal hergestellt werden, werden sie aus großen Entfernungen transportiert, die für die Erde schädlich sind und zur globalen Erwärmung führen. Eine gute Idee ist es, Ihr Lieblingsgemüse und -obst in Ihrem Garten zu produzieren, damit Sie nicht reisen müssen und die Atmosphäre durch die Kohlenstoffemissionen von brennendem Kraftstoff stärker schädigen müssen. Sie können auch ein paar Dollar sparen, indem Sie Ihre eigenen Produkte anbauen.

Der letzte Vorschlag, die Zugabe von Kohlenstoffemissionen zur Erde zu verringern, ist das Recycling. Sie können auch Produkte kaufen, die nur aus recycelten Produkten hergestellt werden. Verabschieden Sie sich deshalb von Styropor!

Wie wir alle wissen, katalysieren Kohlenstoff- und andere Treibhausgasemissionen die globale Erwärmung. Sie können die globale Erwärmung also nur bekämpfen, indem Sie die Emissionen reduzieren.

Hierfür gibt es einige klare Möglichkeiten. Wir müssen die Organismen identifizieren, die diese Gase produzieren, und ihre Anzahl verringern, den menschlichen Lebensstil ändern, um die Produktion dieser Gase zu verringern und die Zerstörungsrate der Regenwälder zu verlangsamen, um den Sequestrierungsprozess zu verbessern. Während des Sequestrierungsprozesses, an dem Wissenschaftler arbeiten, wird Kohlenstoff langfristig gebunden. In Sequestrierungsexperimenten werden Kohlenstoffverbindungen wie CO2 in Ölquellen oder Kohlengruben gepumpt. Der Erfolg dieser Experimente dürfte dazu beitragen, fossile Brennstoffe klimaneutral zu machen, wenn auch nicht umfassend.

Maßnahmen zur Bevölkerungskontrolle dürften helfen. Dies wird auch die Aufnahme von Fleisch reduzieren, da die Emissionen aus der Fleischverarbeitung gesenkt werden. Ein sauberer Transport bedeutet auch weniger Emissionen.

CO2-Fußabdruck:

Die Menge an Kohlendioxid, die von Einzelpersonen und Unternehmen in die Umwelt abgegeben wird, wird als jeweiliger CO2-Fußabdruck bezeichnet.

Ein CO2-Fußabdruck besteht sowohl aus einem direkten oder primären Fußabdruck als auch aus einem indirekten oder sekundären Fußabdruck. Unsere direkten Emissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe bei der Messung geben uns den primären Fußabdruck, während Emissionen aus dem Lebenszyklus der von uns verwendeten Produkte den sekundären Fußabdruck bilden. Ein Unternehmen kann seinen CO2-Fußabdruck während seines Produktherstellungszyklus messen, beginnend mit der Beschaffung von Rohstoffen bis hin zum fertigen Produkt. Aufgaben außerhalb der Fertigung wie Management, Verwaltung, Vertrieb usw. tragen zum Fußabdruck bei und müssen berücksichtigt werden. Dieser Prozess wird dazu beitragen, den Kohlenstoff zu messen, der durch die Gewinnung von Rohstoffen, die Herstellung der Waren sowie den Transport und die Verteilung dieser Materialien zur endgültigen Entsorgung beim Endverbraucher entsteht. Dieser Messprozess wird als Carbon Audit bezeichnet.

In der Regel werden bei einem Kohlenstoffaudit verschiedene Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Geschäft aufgelistet und anhand der produzierten Tonnen Kohlenstoff quantifiziert. Bei einem CO2-Audit werden beispielsweise Faktoren wie direkte und indirekte Emissionen aus Herstellung, Verpackung, Kundenbesuchen, Reisen zur Arbeit, Strom- und Energieverbrauch im Büro, Abfallmenge im Büro usw. berücksichtigt . Der aus diesen Aktivitäten erzeugte Gesamtkohlenstoff wird als Fußabdruck des Unternehmens berechnet.

Reduzierung des CO2-Fußabdrucks:

Nach der Messung des CO2-Fußabdrucks besteht das nächste Ziel des Unternehmens darin, den Fußabdruck zu verringern. Ein Unternehmen sollte analysieren, wo und wie es die Größe seines Footprints reduzieren kann. Ein geringerer Verbrauch von Gas, Strom, Wasser und Öl sowie die lokale Beschaffung von Rohstoffen zur Reduzierung des Transports tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Ein wichtiger Weg, wie ein Unternehmen den CO2-Fußabdruck eines Produkts verringern kann, besteht darin, die Lebensdauer des Produkts zu verlängern, wodurch die Notwendigkeit eines Ersatzes und die Erhöhung des CO2-Ausstoßes entfallen.

Als Geschäftsinhaber verbringen Sie Ihren Tag damit, über eine Vielzahl von Anliegen nachzudenken, die nicht nur Sie, sondern auch den Zustand Ihres Unternehmens, Ihre Kunden und die Menschen, die für Sie arbeiten, betreffen. Sie machen Ihren Job, weil es Ihnen Spaß macht, und Sie sind auf Ihre Arbeit angewiesen, um Ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Als Eigentümer sind Sie jedoch dafür verantwortlich, Geld zurück in das Geschäft zu stecken, um sicherzustellen, dass es weiter läuft. Dies bedeutet, dass Sie Rechnungen und Lieferanten bezahlen müssen, und irgendwann denken Sie vielleicht, dass die Kosten für den Verbleib im Geschäft die Kosten überwiegen, die Sie daraus ziehen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Waage zu Ihren Gunsten zu kippen und ein effizientes Unternehmen mit weniger Geld zu führen. Ein Schlüssel ist die Suche nach grünen Alternativen.

“Grün” scheint das große Schlagwort zu sein. Wir recyceln vielleicht schon seit Jahren, aber es scheint, dass der allgemeine Konsens über die Reduzierung unserer CO2-Bilanz gewachsen ist – die Menschen wollen stärker einbezogen werden. Wir verwenden energieeffiziente Produkte und beobachten den Wasserverbrauch, kaufen Produkte aus biologischen oder recycelten Materialien und kaufen auf Märkten ein, auf denen lokale Produkte angeboten werden, da dies dazu beiträgt, den Transport von Waren zu reduzieren. Dies sind großartige Ideen für den Haushalt, der umweltfreundlich werden möchte, und Unternehmen können einige dieser Ideen auf ihre Arbeit anwenden. Gibt es jedoch mehr als eine gewerbliche Immobilie, um die CO2-Emissionen zu reduzieren?

Das erste, was Sie tun sollten, ist, dass ein professioneller kommerzieller HLK-Anbieter Ihr aktuelles Setup überprüft. Wir halten Dinge wie Heiz- und Kühlfunktionen für selbstverständlich. Daher möchten Sie auf jeden Fall die Funktionsweise Ihres HLK-Systems mit Ihren monatlichen Rechnungen vergleichen und feststellen, ob das System härter arbeitet als nötig, was wiederum mehr Energie und Energie verbraucht kostet dich mehr Geld. Bei einer Inspektion erfahren Sie, welche HLK-Geräte durch energieeffizientere Modelle ersetzt werden können, die intelligenter arbeiten, was auf lange Sicht hilfreich ist.

Eine Sache, die Sie berücksichtigen möchten, ist, wie Ihre Heizung und Kühlung außerhalb der Stoßzeiten funktionieren. Wenn Sie das System während der Arbeitszeit mit voller Leistung laufen lassen, verschwenden Sie leicht Energie. Ein neueres, umweltbewusstes System kann Ihnen dabei helfen, besser zu regeln, wann Sie Ihr Eigentum heizen und kühlen müssen, und sogar die HLK-Nutzung zu verteilen, je nachdem, wo Sie mehr arbeiten.

Sollten Sie Geräte austauschen, möchten Sie nichts wegwerfen. Es sind Dienste verfügbar, die große Systeme für die spätere Verwendung recyceln. Wenn Ihr Anbieter die alten Geräte nicht verwendet, sollten Sie ein Programm finden, das dies ermöglicht. Sie haben einen weiteren Schritt unternommen, um Ihr Unternehmen umweltfreundlicher zu gestalten und auf eine effizientere Zukunft für Sie und Ihre Mitarbeiter hinzuarbeiten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *