Schutz der Korallenriffe die uns ernähren

Korallenriffe haben einen Lebensraum für die biologische Vielfalt geschaffen, der das Gleichgewicht der Erde aufrechterhält. Menschliche Aktivitäten haben jedoch zur Zerstörung vieler Korallenriffe geführt und stellen sogar eine größere Bedrohung für die Zukunft der Korallenriffe und des Meereslebens dar.

Beispiele für menschliche Aktivitäten, die die Korallenriffe zerstören, sind die globale Erwärmung, der Korallenabbau, die organische und nicht organische oder chemische Verschmutzung, das Fischen über das Standardniveau hinaus, das Dynamit- oder Explosionsfischen und das Graben von Kanälen, um Zugangswege zu Inseln zu bilden und Buchten. In landwirtschaftlichen Gebieten kann die Ablagerung von Abfällen in Wasser schädlich sein, da sie das Wachstum von Algen ermöglicht, die für Korallen schädlich sind.

Wer von den Ozeanen der Erde profitiert, weiß möglicherweise nicht, dass er tatsächlich zur Zerstörung beiträgt. Überfischung kann beispielsweise in verschiedenen Formen auftreten. Mit zunehmender Bevölkerungszahl der Menschen wächst die Nachfrage nach Fisch, die Märkte sind sogar global geworden. Aufgrund des großen technologischen Fortschritts kann der Mensch über das hinaus fischen, was unter Wasser erträglich sein könnte. Immer mehr Fische werden aus ihren natürlichen Quellen entfernt, um exportiert zu werden, um den globalen Bedarf zu decken.

Überfischung kann unter Wasser einen Dominoeffekt erzeugen, da sie das Gleichgewicht in Riffsystemen zerstören kann. Wenn mehr Fische aus dem Wasser genommen werden, können Seeigel dominieren, ebenso wie andere Kreaturen, die für die Korallen schädlich sind, wenn sie in großen Populationen vorkommen. Die boomende Popularität der Haltung von Salzwasseraquarien hat das Unterwasserökosystem geschädigt. Dabei können auch Chemikalien verwendet werden, die für die Fische und andere Lebewesen im Riff schädlich sind.

Es gibt Algen, die giftig sind, was zu einem verminderten Gleichgewicht in den Riffgemeinschaften führt und zum Tod von Fischen, Korallen und anderen Meeresorganismen führt, die Teil des Ökosystems sind. Es ist bekannt, dass das Eindringen unnötiger Elemente wie Phosphate und Nitrate in das Meer große Schäden verursacht. Aufgrund der schlechten Wasserqualität, die durch menschliche Aktivitäten wie unsachgemäßes Abladen von Fabrikabfällen und Müll verursacht wird, kann sich die Ausbreitung von Infektionskrankheiten leicht auf Korallenriffe ausbreiten.

Bedrohungen für Korallenriffe

Es gibt verschiedene Arten bekannter Schadstoffe. Dies sind die organischen Schadstoffe und die nicht organischen Schadstoffe. Organische Schadstoffe können Bodenabfluss, Wind, Abwasser und Minen sein. Nicht organische Schadstoffe können Chemikalien und ausgetretenes Öl sein, die aus Fabriken und anderen Quellen stammen. Sowohl organische als auch nicht organische Chemikalien stellen eine große Bedrohung für die Zerstörung von Meereslebewesen dar.

Die globale Erwärmung löst einen Anstieg des Meeresspiegels aus. Da die Korallen in flachen Gebieten wachsen, in denen Sonnenlicht zugänglich ist, können sie mit erhöhtem Wasserstand absterben. Die Korallen werden auch durch plötzliche Änderungen der Meerestemperatur gestört. Wenn die Meerestemperaturen sehr hoch ansteigen, kann ein Phänomen auftreten, das als Bleichen bezeichnet wird und bei dem die Korallen von grünlich bis weiß verfärbt sind. Mit der globalen Erwärmung geht auch eine Zunahme von Korallenkrankheiten einher, die die Korallen schwächen und zum Tod führen.

Die Versauerung der Ozeane ist eng mit der globalen Erwärmung verbunden. Es wird durch die erhöhte CO2-Emission verursacht, die zu einer erhöhten Menge des im Ozean gelösten CO2 führt und somit das für das Überleben der Meereslebewesen erforderliche pH-Gleichgewicht stört.

Der grassierende Korallenabbau, den Dorfbewohner und Großunternehmen zu Bauzwecken betreiben, stellt auch eine große Bedrohung für die Korallenriffe dar. Andere physische Zerstörungen umfassen den unsachgemäßen Zugang zu Booten und Schiffen, die als Erdung bekannt sind. Dies kann zu Kollisionen und Narben an den Riffen führen.

Korallenriffe bieten ein vielfältiges Leben unter Wasser, das auf so viele Arten mit uns zusammenlebt. Für Menschen ist es nur sehr wichtig, sich sehr bewusst zu sein, ob ihre Handlungen schädlich für die Korallenriffe sind oder nicht. Der Totalverlust der Korallenriffe kann sich nachteilig auf die gegenwärtige und zukünftige Generation auswirken.

Korallenriffe auf der ganzen Welt sind ein extrem gefährdeter Lebensraum. Die Koralle der Malediven ist keine Ausnahme. Das Korallenriff beherbergt eine Vielzahl von Meereslebewesen, darunter Fische, Muscheln, Tintenfische, Tintenfische und Algen.

Hier finden viele dieser Kreaturen die Nahrung, auf die sie zum Überleben angewiesen sind. Das Riff ist auch eine wichtige Quelle für Lebensmittel und Chemikalien, die für pharmazeutische Zwecke verwendet werden, wie z. B. Medikamente zur Krebsbehandlung und Elemente, die in Sonnenschutzmitteln verwendet werden.

Alle marinen Lebensräume sind in irgendeiner Weise miteinander verbunden und hängen voneinander ab, um am Leben zu bleiben. Das Korallenriff hat eine sehr wichtige Beziehung zu Algen und Mangroven, einem weiteren gefährdeten aquatischen Lebensraum.

Es ist nicht nur die Natur, die von der Koralle abhängt. Viele Länder, darunter die Malediven, Australien und Belize, machen einen großen Teil ihres Jahreseinkommens aus dem Tourismus. Die Touristen besuchen, um an den Korallenriffen zu tauchen und zu schnorcheln und etwas über das unglaubliche Meeresleben zu lernen, das dort lebt.

Korallen reagieren extrem empfindlich auf Klimaveränderungen und menschliche Berührungen. Die globale Erwärmung bedroht ständig das Wohlbefinden der Korallen, und wenn die Temperatur des Ozeans steigt, stirbt die Koralle langsam ab. Manchmal sieht man verfärbte Korallen am Riff; Dies kann ein Zeichen für den globalen Klimawandel sein. Es ist schwierig für eine Person, die globale Erwärmung zu ändern, aber Sie können definitiv vermeiden, das Korallenriff zu berühren. Sobald die Koralle berührt wird, stirbt sie. Leider berühren viele unerfahrene Taucher das Korallenriff, wenn sie lernen, und infolgedessen stirbt es. Der Lion’s Head Tauchplatz auf den Malediven wurde einst von Tauchern komplett beschädigt, die auf der Koralle saßen und den Haien beim Fressen zuschauten. Jetzt ist das Gelände ein geschützter Meerespark und die Korallen wachsen langsam nach.

Das Leben auf einer Koralleninsel wie Barbados dreht sich um das Meer; Dies ist kein neues Phänomen, sondern eine Tatsache, die seit Jahrhunderten existiert. Die Notwendigkeit, die Korallenriffe, die uns ernähren, zu schützen, spiegelt die schlimmen Folgen wider, die uns widerfahren können, wenn wir jetzt keine Maßnahmen ergreifen, um unsere Riffe zu retten.

In den frühen Tagen ernährten die Bewohner unserer Insel die Fülle an Fischen, die rund um die Riffe der Insel zu finden waren. In dieser modernen Zeit schaffen es Fische von den Riffen immer noch zu unseren Esstischen und Restaurants, aber die Riffe unterstützen auch einen größeren Geldverdiener, die Inseltourismusindustrie.

Seit Mitte der 1950er Jahre reisen Hunderte von Besuchern an unsere Strände, um an unserer lebendigen Strandkultur teilzunehmen. Eine lebendige Tourismusbranche befeuern, die Millionen von Dollar zum BIP der Insel beiträgt.

Bezeichnenderweise ist diese Tourismusbranche eng mit dem spektakulären türkisfarbenen Wasser und den weißen Sandstränden der Insel verbunden. All dies ist ernsthaft bedroht, wenn wir nicht alles in unserer Macht Stehende tun, um unsere Korallenriffe zu schützen.

Im Laufe der Jahre wurde die Bedeutung von Korallenriffen für eine Insel wie Barbados, die vom Tourismus und der Fischereiindustrie abhängig ist, gut dokumentiert. Das fragile Ökosystem, das diese Koralle trägt, ist jedoch durch schlechtes Management in Gefahr, zerstört zu werden.

Warum sollten wir die Korallenriffe retten?

Es gibt zahlreiche Gründe, warum eine dringende Bewirtschaftung der Korallenriffe der Insel erforderlich ist … Der Hauptgrund liegt jedoch in der Tatsache, dass das Produkt des Inseltourismus von dieser natürlichen Ressource abhängt.

Einfach gesagt, gesunde Korallenriffe produzieren Sand, der die Strände auf Barbados so spektakulär macht. Zweitens schützen die Riffe die Strände, indem sie die Wellenenergie abbauen. Wenn die Riffe verschwunden sind, spülen die Wellen den Sand weg, eine Situation, die sich unsere Tourismusbranche schlecht leisten kann.

Wie retten wir die Korallenriffe?

Die Rettung der Korallenriffe der Insel ist eine schwierige Aufgabe, die einen vielfältigen Ansatz verfolgen wird. Dazu gehört, dass die Regierung strenge Richtlinien mit strengen Strafen festlegt, um die Riffe vor Überfischung zu schützen.

Es muss auch eine strenge Überwachung und Durchsetzung der Richtlinien und Strafen geben, um Verstöße gegen die Riffumgebung zu bewältigen. Riffe sollten daher für alle kommerziellen und Freizeitaktivitäten gesperrt sein, bis das Meeresleben wieder zu seiner Lebendigkeit zurückkehrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *